Interprofessionelle Begleitung und Behandlungen

Musiktherapie

Die Musiktherapie wirkt durch Klang, Rhythmus und Melodie auf Seele, Körper und Geist. Musik berührt unser Inneres. Wenn die Sprache an ihre Grenzen stösst, kann Musik helfen emotionale Not zu lindern.

  • Gefühle und Befindlichkeit ausdrücken
  • Emotionen wecken
  • Anspannungen lösen
  • Verarbeitung von aktuellen oder lebensgeschichtlich bedingten Belastungen

Aromapflege

Duft berührt – bewegt - verändert

 

Ätherische Öle sind die Duftstoffe der Pflanzen, welche auf ganzheitliche Weise Einfluss auf uns nehmen. Sie sind wirksam auf der Haut und der Schleimhaut. Darüber hinaus beeinflussen sie über den Geruchsinn unser vegetatives und zentrales Nervensystem. Ihre antibakteriellen, antiviralen und antimykotischen Wirkungen sind mittlerweile gut erforscht.

 

Mit unserer Aromapflege bereichern wir das pflegerische Angebot neben gezielten Duftimpulsen auf weitere vielfältige Weise. Wir verwenden dafür rein ätherische Öle und ausgewählte Pflanzenöle für die Körper- und Mundpflege, für die Sterbebegleitung, für sämtliche Prophylaxen, fürs allgemeine Wohlbefinden usw., um nur einige zu nennen. Wir achten dabei auf hochwertige Rohstoffe und entwickeln unser Wissen ständig weiter.

 

Wir bieten abgestimmte Schulungen für Interessierte, z.B. für Pflegeinstitutionen oder pflegende Angehörige.

Preise auf Nachfrage.

 

"Wo es gut riecht, fühle ich mich geborgen, wo ich mich geborgen fühle, verweile ich gerne."

 

Physiotherapie

Das Wohlbefinden des Patienten durch ganzheitlich, individuelle Therapien und Massagen ist das oberste Ziel. Das Hauptziel dieser Begleitung liegt in der Schmerzlinderung, Atem- und Ödemtherapie. Die Therapie richtet sich nach den Wünschen des Patienten.

 

Sozialhund

Sozialhunde können Patienten und Patientinnen einen Moment der Ablenkung von Schmerzen und Sorgen verschaffen. Die wertfreie Zuwendung des Hundes darf in den besuchten Menschen eine tiefe Dankbarkeit und Entspannung auslösen. Auch Erinnerungen an früher dürfen wach werden.

 

Das Angebot:

Eine multiprofessionelles Team (Hundeführerin und Therapiehund) besucht die Patienten und Patientinnen. Dabei darf der Hund als stiller Zuhörer an der Seite des Patienten liegen/sitzen und gerne auch gestreichelt oder mit Leckerli verwöhnt werden.