Interprofessionelle Begleitung und Behandlungen

Seelsorge

Seelsorge - Der Seele Raum geben - christlich - weltlich - offen

 

Wer bin ich? - Wer darf ich sein? - Was hält mich? - Wo finde ich Schutz und Geborgenheit?

 

Das sind urmenschliche und spirituelle Fragen.

 

Seelsorge bietet an, ein Stück Weg mitzugehen und gemeinsam danach zu suchen, was guttut. Das geschieht in einem offenen Geist und in Achtung vor jeglicher persönlichen, weltanschaulichen und religiösen Überzeugung. Auf Wunsch vermittelt die Seelsorge den Kontakt zur Pfarrperson des Wohnortes oder zur Vertreterin, zum Vertreter der eigenen Religion.

 

Angebote:

Zeit - Gespräch - Begleitung

Wenn gewünscht: Gebet und Besinnung - Abendmahl und Kommunion - Segens- und Abschiedsrituale.

 

Die Seelsorge begleitet Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige. Sie steht ebenfalls den Mitarbeitenden zur Verfügung.

 

PsychoOnkologie

Die psychologische Begleitung ist ein offenes Angebot für alle Patienten und Patientinnen und deren Angehörigen. Die psychologische Unterstützung orientiert sich dabei an den individuellen Bedürfnissen der Betroffenen. Hierbei steht die Förderung der Krankheitsbewältigung, die Ressourcenmobilisierung, der Umgang mit veränderten Rollen sowie die Klärung und Bewältigung von Konflikten im Vordergrund. Die Psychologin bedient sich dabei verschiedener therapeutischer Methoden.

 

Musiktherapie

Die Musiktherapie wirkt durch Klang, Rhythmus und Melodie auf Seele, Körper und Geist. Musik berührt unser Inneres. Wenn die Sprache an ihre Grenzen stösst, kann Musik helfen emotionale Not zu lindern.

  • Gefühle und Befindlichkeit ausdrücken
  • Emotionen wecken
  • Anspannungen lösen
  • Verarbeitung von aktuellen oder lebensgeschichtlich bedingten Belastungen

Aromatherapie

Wir integrieren die Aromapflege vielseitig in unseren Pflegealltag (Körperpflege, Mundhygiene, zur Förderung des Wohlbefindens, Prophylaxen, Sterbebegleitung, zur Raumbeduftung u.v.m.).

 

Physiotherapie

Das Wohlbefinden des Patienten durch ganzheitlich, individuelle Therapien und Massagen ist das oberste Ziel. Das Hauptziel dieser Begleitung liegt in der Schmerzlinderung, Atem- und Ödemtherapie. Die Therapie richtet sich nach den Wünschen des Patienten.

 

Sozialhund

Sozialhunde können Patienten und Patientinnen einen Moment der Ablenkung von Schmerzen und Sorgen verschaffen. Die wertfreie Zuwendung des Hundes darf in den besuchten Menschen eine tiefe Dankbarkeit und Entspannung auslösen. Auch Erinnerungen an früher dürfen wach werden.

 

Das Angebot:

Eine multiprofessionelles Team (Hundeführerin und Therapiehund) besucht die Patienten und Patientinnen. Dabei darf der Hund als stiller Zuhörer an der Seite des Patienten liegen/sitzen und gerne auch gestreichelt oder mit Leckerli verwöhnt werden.